Bergfriedhof

Bergfriedhof

Der Bergfriedhof befindet sich im Stadtteil Hochlar und wurde 1910 eingeweiht. Die erste Bestattung fand am 22. Januar 1911 statt. Mit Wirkung vom 01. April 1958 wurde der Friedhof von der Stadt Recklinghausen übernommen. 1975 erfolgte der Bau der Friedhofshalle. Der Friedhof wurde mehrfach erweitert und hat heute eine Gesamtfläche von 2,76 ha.

Größere Kartenansicht

Besucheranschrift

Bergfriedhof
Jostesstrasse 31
45659 Recklinghausen

Kontakt

Herr Tensmann (Friedhofsleiter)
Büro: KSR ZBH Raum 1029
Tel. 02361 / 50 2803 und
Mobil 0170 6388632

Sprechzeiten:

nach telefonischer Vereinbarung

Einrichtungen

  • Kapelle für bis zu ca. 130 Trauergäste (98 Sitzplätze)
  • 4 Abschiedsräume
  • Öffentliche Toiletten
  • Zugang südlicher Teil über Treppenanlage (6 Stufen), ansonsten sind alle Zugänge und Wege auf dem Friedhof barrierefrei
  • Zugang zur Trauerhalle / Abschiedsräume: nicht barrierefrei (1 Stufe)
  • Zugang zum Friedhofsbüro: nicht barrierefrei (1 Stufe)
  • Behindertentoilette: nicht vorhanden (Zugang öffentliche Toiletten - 1 Stufe)
  • Rollstühle können nach telefonischer Vereinbarung ausgeliehen werden

Grabformen

  • Reihengrabstätten: Reihengräber, Kinderreihengräber, Urnenreihengräber
  • Wahlgrabstätten: Wahlgräber, Urnenwahlgräber
  • Gemeinschaftsgrabstätten: anonymes Urnengrabfeld, Rasengräber für Urnen- und Erdbeisetzungen
  • Sondergrabstätten (Priestergräber, Kriegsgräber)

Friedhofsplan

Friedhofsplan Bergfriedhof als pdf-Dokument (folgt in Kürze)

Busanbindung

Linie 249 Haltestelle: Sankt-Suitbert-Platz