• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
Home Aktuelles Umweltfreundliche Weihnachtstipps
Umweltfreundliche Weihnachtstipps

Flyer als PDF

Die Abfallberatung der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen hat über 100 umweltfreundliche Geschenkideen zusammengestellt und gibt im Flyer „Schenke Freude ohne Müll“ Anregungen für ein umweltfreundliches Weihnachtsfest.

Es geht einerseits um das Vermeiden von Verpackungsabfällen: Denn nach dem Fest stehen wir oft vor Verpackungsbergen - Geschenkpapier, Schleifen, Bänder und Kartons stapeln sich. Was wären wohl Weihnachtsgeschenke ganz ohne Hülle? Die halbe Überraschung nur. Mit Fantasie und wenig Geld gibt es hier umweltfreundliche Alternativen. Verwenden Sie doch Verpackungen aus der Natur: Eicheln, Nüsse, Zimtstangen, Anis und Strohsterne sind eine originelle Verzierung.

Oder nehmen Sie bereits vorhandene Materialien: Wellpappe und Tapetenreste eignen sich bestens zum Einpacken und Verzieren. Man kann diese falten, formen, rollen, bemalen oder bekleben. Besonderen Spaß macht es Kindern, Stoffbeutel zu bemalen, die anschließend als Einkaufstasche benutzt werden können.

Wer dennoch Geschenkpapier verwendet sollte auf Recyclingpapier achten und das Papier nach Gebrauch zum nächsten Einsatz aufbewahren. Geschenkpapier und Deko lassen sich problemlos mehrmals verwenden - das hilft gegen die Verpackungsflut.

Andererseits geht es um die Auswahl umweltfreundlicher Geschenke: Da ist vor allem auf lange Haltbarkeit, Reparaturfreundlichkeit, energiesparende Geräte und eine Herstellung aus natürlichen bzw. umweltfreundlichen Materialien zu achten. Ein Batterieladegerät, die Bahncard oder Selbstgemachtes kommen gut an.

Es müssen ja nicht immer Gebrauchsgegenstände sein, die wir schenken. Zeit und Aufmerksamkeit sind die wertvollsten und beliebtesten Geschenke für Ihre Lieben.

Gutscheine sind weit verbreitet, im neuen Flyer jedoch weniger für‘s Fachgeschäft, sondern für eine Renovierung, eine unvergängliche Porträtaufnahme, eine Wohlfühlmassage, einen Tanzkurs oder die Kellerentrümpelung mit anschließender Fahrt zum Recyclinghof empfohlen.

Auch Veranstaltungstickets sind beliebt oder Umwelttickets für Bus und Bahn.

Tauschen statt wegwerfen: Und für den Fall, dass ein Geschenk gar nicht gefällt oder gebraucht wird, gibt es den kostenfreien Tausch- und Verschenkmarkt der Kommunalen Servicebetriebe (www.zbh-ksr.de). Ganz unkompliziert können da online nicht benötigte Dinge getauscht oder verschenkt werden. Denn was für den einen nutzlos ist, kann ein anderer vielleicht gut gebrauchen. Das schont Ressourcen, vermeidet Abfall und erfüllt noch einen sozialen Zweck.

Der aktuelle Flyer liegt in städtischen Gebäuden und bei den KSR Beckbruchweg 33 zur Mitnahme bereit und kann hier ausgedruckt werden.

 

 
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Ich stimme zu.