• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
Home Friedhöfe Aktuelles
Aktuelles

An Allerheiligen sind die Büros auf dem Nord- und Südfriedhof von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet.

Auskünfte zum

  • Ostfriedhof
  • Friedhof Suderwich
  • Bergfriedhof
  • Friedhof Halterner Str.

sind über das Büro am Nordfriedhof (Rufnummer 02361 / 9 08 04 73) erhältlich.

 

Auskünfte zum

  • Waldfriedhof und
  • Zentralfriedhof

gibt es im Büro am Südfriedhof (Rufnummer 02361 / 9 50 34 59).

 

Extensive Pflege von Freiflächen auf Friedhöfen

Durch den Wandel in der Bestattungskultur entstehen auf den städtischen Friedhöfen immer mehr Freiflächen. Insbesondere durch den Trend zur Urnenbestattung werden Flächen, die einst zu Bestattungszwecken genutzt wurden, heute nicht mehr benötigt.

Diese Situation ist der Friedhofsverwaltung Recklinghausen schon seit längerem bekannt. Zurzeit wird daher an einer Friedhofsentwicklungsplanung für alle städtischen Friedhöfe gearbeitet. Gezielt werden die Flächen in intensiv zu nutzende und extensiv zu nutzende Bereiche unterteilt. Ziel ist es, die Grabflächen möglichst im Kernbereich der Friedhöfe zu konzentrieren und Randflächen bzw. sonstige Überhangsflächen in Grünflächen umzuwandeln.

Ausgewählte Grünflächen werden nun extensiv gepflegt. Hierbei werden die Wegränder weiterhin gemäht. Auf der restlichen Fläche entstehen naturbelassene Wiesen, die in gröߟeren Zeitabständen gemulcht werden.

Durch die extensive Pflege der Grünflächen wird für viele Tiere ein neuer Lebensraum geschaffen und es kann mehr Zeit für die Pflege der Grabfelder und der Hauptwege im Kernbereich investiert werden.

 

Kolumbarium auf dem Nordfriedhof vergrößert

Auf dem Recklinghäuser Nordfriedhof wurde das erste und bisher einzige Kolumbarium im Stadtgebiet erweitert. Der zweite Bauabschnitt mit 144 Urnenkammern wurde jetzt fertiggestellt, so dass die Anlage nunmehr über 312 Kammern verfügt.

Das Kolumbarium befindet sich in zentraler Lage an der Hauptachse des Friedhofs in Höhe der Kriegsgräberanlage. Die vier Urnenwände bestehen aus Betonsteinwerk mit einer an das Umfeld angepassten Verblendung aus Ruhrsandstein. Die Verschlussplatten sind aus anthrazitfarbenem Granit.

Jede Wandkammer des Kolumbariums kann zwei Urnen aufnehmen. Auf der Verschlussplatte können Namen und Lebensdaten der/des Verstorbenen durch einen zugelassenen Steinmetzbetrieb eingearbeitet werden.

Das Nutzungsrecht wird für 25 Jahre vergeben und kann später noch verlängert werden. Der Erwerb von Nutzungsrechten an einer oder mehreren Urnenkammern ist auch vor Eintritt eines Sterbefalls möglich.

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Friedhofsverwaltung unter den Telefonnummern 02361 50-2796 und 50-2797 oder dem Friedhofsleiter Herrn Tensmann unter der Telefonnummer 02361 50-2803.